Lichttechnik

Die Lichttechnik lässt sich in verschiedene Bereiche unterteilen. Entweder lässt sich nach Art der Beleuchtung, z.B. statische Scheinwerfer, Bewegtkopfscheinwerfer, Scanner, Effektgeräte etc. oder nach Anwendungsgebiet, z.B. Theaterscheinwerfer, Dekolicht, etc. unterscheiden. Außerdem lässt sich nach Leuchtmittel unterscheiden, z.B. Halogenlampen, Entladungslampen, LED-Lampen, etc. Eine weitere Unterteilung kann nach Funktion vorgenommen werden, z.B. Spotlight (schmaler Lichtkegel), Beam (enger Strahl) oder Washlight (flächiges Licht).

Statische Scheinwerfer

Statische Scheinwerfer sind unbewegte Scheinwerfer, die sich i.d.R. dimmen lassen und unter Umständen auch die Farbe oder die Lichttemparatur wechseln können.

Bewegtkopfscheinwerfer, Moving Heads oder Moving Lights sind Scheinwerfer, die sich um zwei Achsen drehen können und somit flexibel ausgerichtet werden können. Je nach Art können diese über Farbfilter, Gobos (Schablonen mit Mustern), Prismen und Frostfilter zum Streuen verfügen.

Effektgeräte

Effektgeräte find kompakte Geräte, die einfache Lichteffekte erzeugen können, in Ihrem Funktionsumfang jedoch weniger kompliziert sind, als z.B. Bewegtkopfscheinwerfer. Ein klassischer Effekt ist z.B. der Derby, der i.d.R. über eine Lichtquelle und ein Prisma bewegliche Strahlen erzeugen kann, die sich auch bewegen können.